• Startseite

Herzlich Willkommen

Simone Luedke

Liebe Bornaerinnen und Bornaer,
sehr geehrte Besucherinnen und Besucher,

unsere Stadt darf dieses Jahr das 22. Sächsische Landeserntedankfest ausrichten und damit liegt ein wunderschönes Ereignis vor uns, das Borna im ganzen Freistaat noch bekannter machen wird. Aber wie es in dem alten Sprichwort richtig heißt: Erst die Arbeit, dann das Vergnügen! Denn zuvor gilt es einen riesigen Berg Arbeit zu bewältigen, unzählige Dinge vorzubereiten und zu organisieren, um Anfang Oktober dann auch als die guten Gastgeber für das Land Sachsen auftreten zu können, die wir sein möchten.

An dieser Stelle wird jede Idee, jede helfende Hand gebraucht, damit ganz Borna an einem Strang zieht. Die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren und Sie liebe Bürgerinnen und Bürger, unsere Vereine, Verbände, Unternehmen und Institutionen sind gefragt, sodass wir gemeinsam ein großartiges Fest auf die Beine stellen. Es gibt viel zu tun – unsere Organisatoren und die verschiedenen Arbeitsgruppen nehmen jede Unterstützung dankend an.

Damit Sie wissen, wo Sie ganz konkret helfen können, wo Ihre Ideen gebraucht werden und was im Vorfeld des Festes alles noch geplant und organisiert werden muss, möchte ich Sie einladen, sich auf diesen Seiten umzusehen. Hier werden wir Sie in den kommenden Wochen und Monaten immer auf dem Laufenden halten und Neuigkeiten und aktuelle Entwicklungen kurzfristig veröffentlichen. Die Vorsitzenden aller unserer Arbeitsgruppen stehen Ihnen selbstverständlich trotzdem jederzeit zum direkten Kontakt und persönlichen Austausch zur Verfügung. Egal ob beim großen Festumzug oder grundsätzlich bei der Vorbereitung, Organisation und Durchführung des Festes – jeder ist herzlich willkommen, sich einzubringen und nach Kräften zu unterstützen.

Lassen Sie uns diese Gelegenheit nutzen, arbeiten wir gemeinsam für unsere Stadt – zusammen machen wir das 22. Sächsische Landeserntedankfest zu etwas ganz Besonderem – für unsere Stadt, unsere Region und den gesamten Freistaat.

Herzlichst
Ihre Simone Luedtke

Drucken

Was symbolisiert das Logo zum Bornaer Landeserntedankfest?

Bornaer Schüler entwickeln die Idee für ein dynamisches und lebendiges Logo.


Schüler der Bornaer Grundschule „Clemens Thieme“ hatten im vergangenen Jahr eine begeisternde Idee. Für jenen Tag, an dem der Sächsische Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft, Thomas Schmidt in der Schule zu Besuch war, gestalteten sie einen „Bornaer Lebensbaum“, dessen Blätter durch Hände der einzelnen Schüler symbolisiert wurden.

Von dieser Idee waren die Oberbürgermeisterin, die Stadtverwaltung und die Arbeitsgruppe Öffentlichkeitsarbeit von Anfang an begeistert. Somit reifte in den vergangenen Wochen der Entschluss, diesen „Bornaer Lebensbaum“ neben dem traditionellen Logo des Landeserntedankfestes als die offizielle Symbolik der Stadt Borna zum Landeserntedankfest im Oktober 2019 zu verwenden.

Der „Bornaer Lebensbaum“ steht symbolisch für die Stadt Borna und ihre Einwohner in der jüngeren Geschichte des Strukturwandels der vergangenen Jahre, den sie erfolgreich gemeistert haben, auch als Beispiel und Motivation für andere Städte und Regionen, die einen derartigen Strukturwandel im ländlichen Raum noch vor sich haben. Aus einer ehemals tristen Stadt mitten in der Bergbaufolgelandschaft ist in wenigen Jahren ein echtes Schmuckstück mit hoffnungsvollen Zukunftsperspektiven für ihre Menschen geworden.

Der Baum/Baumstamm steht für die feste Verwurzelung der Bornaer in ihrer Heimatstadt und somit symbolisch für Kraft und Widerstandsfähigkeit, auch bei starkem Gegenwind (z. B. den Belastungen des Strukturwandels) standhaft und erdverbunden zu bleiben. Starke Wurzeln geben Halt. Die Blätter als Hände symbolisieren die Menschen unserer Stadt mit ihren Lebensläufen und Einzelschicksalen in diesen Umbruchzeiten. Jede Hand steht für eine Bornaer Familie mit ihrer ganz individuellen Geschichte. Die Baumkrone signalisiert Schutz, Zusammenhalt, Verbindung in der städtischen Gemeinschaft – unsere Vereine, Schulen, Kitas, Wirtschaft usw.

Das Besondere an diesem Logo ist natürlich gerade der Aspekt, dass es jetzt am Anfang noch recht kindlich wirkt. Das ist erstens mit dem Bezug auf die „Urheber“ und zweitens für die Fortführung der Kampagne aber explizit so gewollt. Das Überraschende an dieser Symbolik zum Landeserntedankfest in Borna soll in der weiteren Fortschreibung gerade sein, dass es sich um ein dynamisches Logo handelt. Der Baum wird im Laufe der nächsten Wochen wachsen, sein Stamm wird stärker, die Blätter (Hände) werden von anfänglich sieben immer mehr werden. Jede Hand steht für eine Bornaer Lebensgeschichte. Jeder, der eine neue Hand auf den Baum setzt, erzählt dabei eine Geschichte, was ihn mit Borna verbindet, wie er und seine Familie ganz persönlich den Strukturwandel der letzten Jahre gemeistert haben. Wohl jede Bornaer Familie ist von diesem Wandel betroffen gewesen.

Die dazukommenden Hände sollen von den Bornaern tatsächlich auf den Baum aufgebracht werden. Diese Interaktion schafft Beziehung zum Baum, zum Logo, zum Landeserntedankfest, zu meiner Stadt Borna.

Der Startschuss dafür fiel am 1. Mai. „Jede Bornaerin, jeder Bornaer und alle unsere Gäste können unserem Landeserntedankfest ab sofort ihren ganz eigenen Stempel aufdrücken“, erklärt dazu Oberbürgermeisterin Simone Luedtke.

Drucken


Letzte Beiträge

  • 1
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok